Flusskreuzfahrt – Osteuropa mit dem Schiff erkunden

Auf einer Kreuzfahrt fremde Länder kennenlernen ist einer von vielen Gründen für diese Reiseform. Die meisten Menschen verbinden mit diesem Gedanken eine Seereise, aber auch Flusskreuzfahrten erfüllen diesen Zweck. In Westeuropa sind diese Reisen bekannt und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, Osteuropa ist dagegen oft noch unbekanntes Terrain.

Eine Donaukreuzfahrt ist vermutlich der erste Gedanke, wenn es um eine Flusskreuzfahrt Richtung Osten geht. Der zweitlängste Fluss Europas eignet sich hervorragend für einen ersten Einblick in die Landschaft und den Lebensstil der Balkan-Region. Reisen Sie bis zur Donau-Mündung ins Schwarze Meer, dann gehören Bratislava, Budapest und Belgrad neben der Walachei, Linz und Wien zu den möglichen Ausflugszielen. Mehr Abwechslung oder vielseitigere Ausflugsziele bietet manch eine Seekreuzfahrt auch nicht.

Start- oder Zielpunkt einer Kreuzfahrt auf der Moldau ist häufig Prag. Die Goldene Stadt am längsten Fluss von Tschechien ist selbst schon eine Reise wert. Schmale Gassen und die berühmte Karlsbrücke, die astronomische Uhr und gemütliche Restaurants – es gibt viel zu entdecken. Hier sollten Sie ruhig einige Tage verweilen, bevor Sie vielleicht auf dem Schiff über die Moldau und die Elbe bis nach Meißen oder Dresden reisen.

Wer das Besondere liebt oder die russische Seele kennenlernen möchte, der kann eine Kreuzfahrt auf dem längsten Fluss Europas, auf der Wolga, buchen. Entdecken Sie alte Klöster, zauberhafte Städte und die unendliche Weite der russischen Landschaft. Auch auf der Newa, an deren Mündung die atemberaubende Zarenstadt St. Petersburg liegt, fahren Kreuzfahrtschiffe. Hier können Sie die weißen Nächte erleben, den Zarenpalast oder die Eremitage besichtigen. Auf verschiedenen Wasserwegen, Flüssen, Seen und Kanälen führt die Reise bis nach Moskau mit dem Roten Platz und dem Kreml. So bekommen Sie mehr als nur einen flüchtigen ersten Eindruck in die russische Kultur und das Leben der gastfreundlichen Menschen dort.

Als Vorteile einer Flusskreuzfahrt gegenüber einer Seereise werden von Passagieren die unterschiedlichsten Aspekte genannt. Während der eine das geringere Risiko für eine eventuelle Seekrankheit nennt, schätzt der andere das familiäre Ambiente auf dem kleineren Schiff mit Blick in die wunderschöne Landschaft auch aus der eigenen Kabine oder die im Vergleich zu einer Karibik-Kreuzfahrt kurze Anreise. Auf die Erholung eines Seetags müssen Sie freilich auf einem Fluss verzichten. In der Regel reisen Sie über Nacht in die nächste interessante Stadt, die Sie tagsüber besichtigen können. Ausflüge führen auch in das Hinterland, so dass Sie einen umfassenden Eindruck Ihrer Reiseregion bekommen.

Bewertung unserer Besucher
[Insgesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*